Direkt zum Inhalt
15. Dezember 2020

Nachfragen | Julia Straub

Teaser_Julia Straub

Mit meiner ehemaligen Kollegin und Freundin Julia Straub habe ich in meinem letzten Talk für dieses Jahr u.a. über das Thema Transformation gesprochen. Ja, natürlich ist damit auch digitale Transformation gemeint – aber eben auch noch viel mehr. Transformation, die es braucht, um gemeinsam und aktiv in Organisationen die Zukunft zu gestalten. Und zwar nicht nach Schema F und mit den immer gleichen Labels und Begriffen, sondern mit einem Entwicklungsweg, den jede Organisation und die dort arbeitenden Menschen für sich finden müssen.

Wirtschaft und Gesellschaft gemeinsam weiterdenken – das macht Julia als Co-Gründerin und Geschäftsführerin von covolution, einem Beratungsunternehmen für ganzheitliche Transformationsprozesse in Organisationen.

Für die Kommunikationswissenschaftlerin und erfahrene Beraterin liegt der Schlüssel für Veränderung vor allem darin, beweglich zu bleiben. Nicht zu sehr, an Dingen und Prozessen festzuhalten - als Organisation und als Menschen. In Organisationen gelingt das nur mit einem gemeinsamen Verständnis, einer Haltung. Gerade in diesem Jahr haben wir erlebt, wie schnell und unvorhergesehen, sich alles ändern kann und wir immer mehr lernen müssen, mit Unsicherheit umzugehen.

Haltung ist für Julia das zentrale Fundament ihrer Beratung. Viele der Methoden, mit denen sie arbeitet, wurden bei covolution zuerst selber angewendet, Erfahrungen gesammelt.

Wir haben über noch vieles mehr gesprochen, z.B. auch über Freiheit und Verantwortung als Unternehmerin.

Julia war zwar in diesem Jahr viel weniger unterwegs, aber trotzdem beweglich. Sie ist umgezogen als der erste Lockdown begann, zieht nun im zweiten Lockdown mit dem Büro um. Warum sie erstaunlich wenig gelesen hat, hat sich nach unserem Gespräch geklärt: Sie hat wahnsinnig viele Podcasts gehört.